zur Navigationzum Inhaltzur Suche

Online Reservierung für die Theatervorstellung

Seit Oktober 2016 können die Sitzplätze für unsere Theatervorstellungen auch Online reserviert werden.

Zur Reservierung kommen Sie mit folgendem Link:

www.theater-apfeldorf.de

 

 

Theateraufführung 2017: "Matheis – bricht’s Eis" ein lustiges Singspiel von Georg Queri

 

Es wäre höchste Zeit, findet der alte Gschwendtnerbauer (Helmut Ehle), dass bei seiner anspruchsvollen Enkelin Stasi (Magdalena Geiger) endlich mal einer das Eis bricht. Seine Frau, die Gschwendtnerin (Henriette Beltz), findet ja den etwas arg maulfaulen Vöstl (Alexander Marx) den passenden Heiratskandidaten, denn der kommt schließlich aus einem reichen Bauernhof, aber Stasi zeigt hier gar kein Interesse und der Gschwendtner ist auch nicht gerade begeistert. Der Vöstl ist halt nur ein simpler Gimpel, meint der fahrende Flickschneider (Fred Schertich) bei seinen Vergleichen der Freier mit der Vogelwelt, und die Stasi hätte nun wirklich einen Star verdient. Doch als am Gschwendtnerhof kurz vor der Ernte der Knecht verhaftet wird, ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Der Lehrer des Ortes, Matheis Summerer, (Markus Wagner) sollte eigentlich ein Gnadengesuch an die königliche Hoheit aufsetzen, aber kurzentschlossen verdingt er sich für die Vakanz als Ersatzknecht auf dem Gschwendterhof. Erfahrung hat er allemal, denn er ist auf einem Bauernhof aufgewachsen und hat da natürlich das Arbeiten gelernt. Ganz zur Freude von Stasi, denn sie und haben sich schon mehrfach zugejodelt. Aber ganz ohne Hindernisse kann es auch nicht gehen, denn die Obrigkeit (Pfarrer –Rüdiger Gerstung, Schulrat – Andreas Hupe) sieht es gar nicht gerne, wenn der Lehrer in den Sommerferien den Mist ausfährt.

 

Mit „Matheis – bricht’s Eis“ bringt der Theaterverein Apfeldorf unter der Regie von Delfo Viviani und der technischen Leitung von Florian Berlinger wieder ein kleines Juwel der bayerischen Lustspieltradition auf die Bühne. Georg Queri (1879-1919), der liebevolle Beobachter des Lebens auf dem Lande, brachte es mit diesem lustigen Singspiel humorvoll auf die Bühne. Das Stück spielt vor dem ersten Weltkrieg und wird natürlich aus der Starnberger Heimat des Autors in die Gegend von Apfeldorf verlegt. Und, Sie haben richtig gelesen, es ist ein Singspiel. Es werden zwar keine Arien geboten, die würden ja auch gar nicht passen, sondern feinste bayerische Musiktradition.

 

Für den Apfeldorfer Theaterverein hat es mit der Aufführung von „Matheis – bricht’s“ Eis noch eine besondere Bewandtnis. Denn bereits 1983 wurde das Stück, damals noch im Gasthof Schwaller, schon einmal aufgeführt. Für einzelne Mitspieler also ein echtes Remake, besonders für Fred Schertich, der damals wie heute als fahrender Flickschneider die Bretter belebt, aber auch zahlreiche junge Nachwuchstalente helfen mit, „Matheis – bricht’s Eis“ zu einem Erfolg werden zu lassen.

 

Premiere ist am Freitag 3. November

Die weiteren Vorstellungstermine sind:

Samstag 4. November

Freitag 10. November

Samstag 11. November

Sonntag 12. November

Freitag 17. November

Samstag 18. November

 

Beginn 20.00 Uhr, Einlass und Bewirtung ab 19.00 Uhr

Kartenreservierung ab Mitte Oktober wieder per Onlinebuchung unter www.Theater-Apfeldorf.de oder bei Hubert Zwick, Tel.: 1378

*** Sie wollen unsere Theaterstücke auf DVD erwerben? Dann mailen Sie uns oder rufen Sie uns an! ***


Die Inhalte dieser Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen.